buchdienst.de – Blog und Buchladen

Warenkorb

Donbass – Kampf um Noworossija (E-Book)

Lieferbarkeit: Artikel ist lieferbar

13,95 

Michael Gernhart (Hg.)

Donbass – Kampf um Noworossija
Authentische Berichte und Korrektive zur westlichen Medienmanipulation

E-Book (PC-PDF), 342 Seiten, zwei Karten

ISBN: 978-3-942318-15-0

Menge:

Im Juli 2014 kam der Krieg zurück nach Europa. Der Aufstand der Menschen in der Ost-Ukraine gegen die Unterdrückungsmaßnahmen der neuen Machthaber in Kiew. wurde von diesen zum Anlaß genommen, eine große Militäroperation („Anti-Terror-Operation“) gegen die Provinzen Lugansk und Donezk zu starten. Mit unglaublicher Brutalität gingen ukrainische Armee-Einheiten und faschistische Söldnertruppen vor allem gegen die Zivilbevölkerung vor und eroberten schnell Einiges an Raum, ohne zu erfassen, daß sie in eine Falle liefen. Längst hatten die Verteidungskräfte russische Unterstützung und eine bessere Führung und Organisation. Militärisch standen die ukrainischen Truppen Ende August vor einer katastrophalen Niederlage. Nur die Vereinbarungen von Minsk (sog. Minsk 1, mit Putin, Merkel, Hollande und mit Poroschenko) ließen den Konflikt erst einmal abflauen. (Später brach er wieder aus und endete erneut mit einer totalen Niederlage für die ukrainischen Verbände und mit einem neuerlichen, brüchigen Waffenstillstand, Minsk 2)

Mit dem Krieg kamen aber auch Lüge und Propaganda in bis dahin lange nicht gekanntem Ausmaß zurück. Die mediale Berichterstattung über den Krieg in der Ost-Ukraine hinterließ den Medienkonsumenten ratlos und ärgerlich. Zu keiner Zeit, an keinem Platz konnte er davon ausgehen, objektiv und neutral, umfassend und wahrheitsgemäß informiert zu werden. Die Richtung war erkennbar noch bevor die Nachricht zu Ende gehört oder gelesen war! Wer vom „Mainstream“ abwich, wurde verdächtigt „Putin-Versteher“ zu sein und insgeheim die Absicht zu hegen, das gesamte westliche Abendland an den Kreml ausliefern zu wollen. Ernsthaft wurde erwogen, für Journalisten, die abweichende Fakten berichteten, Berufsverbote auszusprechen:

„Eine Zensur findet nicht statt.“ ­ Schon nur noch eine Gute-Nacht-Geschichte von gestern? Die Rechnung der kontrollierten öffentlichen Meinung ging jedoch im Zeitalter des Internets ­ noch! ­ nicht auf. In unzähligen Blogs, Foren und in den sozialen Netzwerken vieler Länder ergab sich ein anderes, wahrheitsgetreueres Bild der Geschehnissen im Donbass, über den Kriegsverlauf, über die dahinter stehenden Interessen, über die brutalen Angriffe auf die Zivilbevölkerung, über die Tragödie rund um „MH-17“ und vieles andere.

Dieses Buch ist kein Geschichtsbuch, ­ dafür ist es viel zu früh, denn Historiker müssen sorgfältig alle Quellen sammeln und bewerten. Es ist ein Versuch, aus einer anderen Perspektive als der des Mainstreams hinter die Dinge zu schauen, die andere Seite zu Wort kommen zu lassen. Dieses Buch enthält Blogbeiträge zum Krieg im Donbass sowie Analysen, Hintergrundberichte und Kommentare zu den Ereignissen. Anhand der vielen Lagebeschreibungen werden auch die militärischen Abläufe nachvollziehbar.

In der Einleitung wird ausführlich auf die Führung und Wirkung der westichen Kriegspropaganda eingegangen, für die der Krieg in der Ost-Ukraine ebenfalls in einem Desaster endete, nicht was die breite Masse der medienkonsumenten angeht, aber bei einer wachgewordenen Minderheit, die entabliertem Denken und Medienrezeption endgültig den Rücken gekehrt hat. Ein Wendepunkt, der in seinen Konsequenzenj noch gar nicht richtig erkannt worden ist.

E-Book

PC-PDF

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Donbass – Kampf um Noworossija (E-Book)“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Das könnte Ihnen auch gefallen ...

0 out of 5

Donbass – Kampf um Noworossija

17,90 
Michael Gernhart (Hg.) Donbass – Kampf um Noworossija Authentische Berichte und Korrektive zur westlichen Medienmanipulation Softcover, Pb., 342 Seiten, zwei Karten ISBN: 978-3-942318-20-4
Loading...