buchdienst.de – Blog und Buchladen

Warenkorb

Für das stolze Edelweiß

Lieferbarkeit: 10 auf Lager

29,80 

Peter Schuster (Hrsg.)

Für das stolze Edelweiß
Bild- und Textband zur Geschichte von Freikorps Oberland und Bund Oberland

Hartband, gebunden, 252 Seiten, 363 s/w-Fotos, Abbildungen und Karten
stark erweiterte, überarbeitete Neuauflage

ISBN 978-3-9814792-2-5

Vorrätig

Menge:
Das Freikorps Oberland wurde am 19. April 1919 in Treuchtlingen vom Vorsitzenden der Thule-Gesellschaft, Rudolf von Sebottendorf, als ein deutschnationaler Wehrverband gegründet. Mit Unterstützung und Billigung der nach Bamberg geflüchteten bayerischen Landesregierung des sozialdemokratischen Ministerpräsidenten Johannes Hoffmann half das Freikorps Oberland mit, die Münchner Räteherrschaft in erbitterten Straßenkämpfen zu beseitigen. 1920 wurde das Freikorps im Ruhrgebiet gegen die dort in Bildung begriffene Rote Armee eingesetzt. Bei der militärischen Niederschlagung des dritten polnischen Aufstandes in Oberschlesien im Mai/Juni 1921 mit seinem Höhepunkt, dem Sturm auf den Annaberg, war das Freikorps Oberland schließlich maßgeblich beteiligt.

Der Bild- und Textband „Für das stolze Edelweiß“ beschreibt die Geschichte des Freikorps Oberland und des aus ihm hervorgegangenen Bund Oberland. Das Werk behandelt die Entstehung Oberlands, beschreibt die handelnden Personen und erzählt von den Einsätzen des Freikorps in München, im Ruhrgebiet und insbesondere in Oberschlesien. Großen Raum nehmen hierbei die Berichte über den Sturm auf den Annaberg am 21. Mai 1921 ein. Viel Platz wird auch der Geschichte des Bundes Oberland gewidmet: Die Einweihung des Oberland-Denkmals in Schliersee, die Führertagungen auf Burg Hoheneck und der Mitmarsch auf die Feldherrenhalle am 9. November 1923.
Eine Vielzahl an eindrucksvollen und z. T. äußerst seltenen s/w-Fotografien, Dokumenten, Karten, Abzeichen, Fahnen und Ausweisen zeichnen ein lebendiges Bild der Geschichte Oberlands im Dienste Deutschlands. Der Geist und die Taten der Männer, die unter dem Zeichen des Edelweißes angetreten sind, werden in diesem Buch angemessen gewürdigt, da sie ein greifbarer Beleg für die Treue und Kameradschaft Oberlands sind – und bleiben! Mit 252 Seiten und 363 Abbildungen ist der Titel ein einzigartiges, reich bebildertes Standardwerk zur Geschichte von Freikorps Oberland und Bund Oberland!
Aus dem Inhalt:

Zur Entstehungsgeschichte des Freikorps Oberland
Der Ring der Freikorps um München am 30. April 1919
Kampfbund Thule und Freikorps Oberland
Die Niederwerfung der Räteregierung in München
Freikorps Chiemgau und Bayerische Einwohnerwehren
Freikorps Oberland im Ruhrgebiet
Die Geheime Organisation Oberland
Freikorps Oberland in Oberschlesien
Waffen für Oberschlesien
Der Sturm auf den Annaberg in Oberschlesien am 21. Mai 1921
Erinnerungen an Oberschlesien
Erbeutung einer Polenfahne
Aufstellung und Einsatz des Tiroler Sturmzuges
Organisation und Gliederung des Freikorps Oberland
Die Bataillonskommandeure und Kompanieführer im Freikorps Oberland
Das Ehrenmal für die gefallenen Freikorps- und Selbstschutzkämpfer auf dem Annaberg
Gründung und Entwicklung des Bundes Oberland
Aufruf des Bundes Oberland zum 8. Oktober 1922
Die Entstehung der Oberland-Ortsgruppe Augsburg
Führertagungen auf Burg Hoheneck
Das Oberland-Denkmal in Schliersee
Feierliche Enthüllung und Einweihung des Oberland-Denkmals am 20. September 1923
Oberland auf dem Weg zum Hitler-Putsch am 9. November 1923
Der Marsch zur Feldherrenhalle am 9. November 1923
Der Oberländer Hans Weber
Vor der Feldherrenhalle gefallene Oberländer
Dr. Friedrich Weber vor dem Münchner Volksgericht
Gliederung und Stellenbesetzung des Bundes Oberland im November 1923
Der „Deutsche Schützen- und Wanderbund“
Bund Oberland in den Jahren 1925 bis 1933
Nationalrevolutionäre/-bolschewistische Oberländer
Die Übergabe der Freikorpsfahnen am 9. November auf dem Königsplatz in München
Dr. Friedrich Weber, Führer des Bundes Oberland von Dezember 1922 bis November 1929
Nachruf zum Tode Prof. Dr. Friedrich Webers
Bund Oberland in Österreich
Aufruf des Bundes Oberland zur Teilnahme am Heimwehrtag in Innsbruck am 22.10.1922
Die Oberland-Feiern auf dem Weinberg in Schliersee
Fahnen, Wimpel und Standarten des Bundes Oberland
Das „Oberland-Haus“
Mit dem Ritterkreuz ausgezeichnete Oberländer
Die Kameradschaft Freikorps und Bund Oberland nach 1945 und ihre Führer
Die Gedenktafel für die in Oberschlesien gefallenen Oberländer

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Für das stolze Edelweiß“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Das könnte Ihnen auch gefallen ...

0 out of 5

Faszination eines Trugbildes

44,00 
Tarmo Kunnas Faszination eines Trugbildes Die europäische Intelligenz und die faschistische Versuchung 1919–1945 Hardcover, gebunden, 43 schwarz-weiß-Abbildungen, 702 Seiten ISBN 978-3-942318-22-8
0 out of 5

Ernst von Salomon – Revolutionär ohne Utopie

24,90 
Markus Josef Klein Ernst von Salomon – Revolutionär ohne Utopie Eine politische Biographie mit einer vollständigen Bibliographie. Mit einem Vorwort von Armin Mohler Softcover, Paperback, 384 Seiten, zahlr. s/w-Abb. ISBN 978-3-928906-16-6
0 out of 5

Soldat ohne Befehl

49,90 
Gregor Fröhlich Soldat ohne Befehl Ernst von Salomon und der Soldatische Nationalismus Gebunden, 426 Seiten ISBN 978-3-506787-38-5
Loading...