buchdienst.de – Blog und Buchladen

Warenkorb

Kulturbruch ’68

Lieferbarkeit: 10 Artikel ist lieferbar

19,90 

Karlheinz Weißmann

Kulturbruch ’68
Die linke Revolte und ihre Folgen

Gebunden, 252 Seiten

ISBN  978-3929886-67-2
Menge:

Was verbindet man mit 1968? Nach landläufiger Meinung „das eigentliche Gründungsdatum der Bundesrepublik“, der modernen, westlichen, aufgeklärten Zivilgesellschaft, der Abschied von der muffigen, spießigen Nachkriegszeit oder gleich von den faschistoiden, autoritären Verhältnissen der fünfziger und sechziger Jahre. Seitdem ist alles besser geworden, lockerer, toleranter und bunter. Oder der Ausbruch einer Ideologie, die Deutschland heute fast in den Totalitarismus geführt hat? Karlheinz Weißmann beschreibt den Marsch durch die Institutionen und die Ursprünge unserer heutigen Dekadenz.

Aber das ist eine Legende. Tatsächlich waren die Ideen von ’68 wahnhaft, die Anführer der Bewegung verantwortungslos und bereit, einem Weg zu folgen, der entweder in ein totalitäres System oder in den Terror führen mußte. Aber selbst wenn diese Alternative vermieden wurde, wirkte sich eine lautlose Revolution, der „lange Marsch durch die Institutionen“, auf fatale Weise aus. Er führte zu jener Dekadenz, die es unserem Staat heute so schwer macht, sich zu behaupten.

In seinem neuen Buch zeichnet der Historiker Karlheinz Weißmann nach, was ’68 geschah, wie es so weit hatte kommen können, wie sich das Geschehen auf die Folgezeit auswirkte und warum es so schwer ist, von diesem Erbe loszukommen und das ganze Ausmaß des Desasters zu begreifen: den Kulturbruch, der ’68 vollzogen wurde.

 

Buchvorstellung in der „Bibliothek des Konservatismus“, Berlin

Gewicht 00.48 kg

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Kulturbruch ’68“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Das könnte Ihnen auch gefallen ...

0 out of 5

Es war doch gut gemeint

19,99 
Daniel Ullrich / Sarah Diefenbach Es war doch gut gemeint Wie Political Correctness unsere freiheitliche Gesellschaft zerstört Gebunden, 288 Seiten ISBN 978-3742303424
Loading...